Jailhouse Classics Es lebe die Freiheit!

 

Im Jahr 2015 haben sich zwei Musiker, Jochen Narciß (Violine) und Veet J.Ohnemus (Gitarre) zusammen gefunden, um in einem neuen Projekt ihre musikalischen Ziele zu verwirklichen:

  • professionelles Arbeiten (Wir haben vor unserem ersten öffentlichen Auftritt über sechs Monate wöchentlich geprobt, gefeilt, verbessert, verworfen und wachsen auch weiterhin gemeinsam zu einem immer besseren Verständnis und Zusammenspiel)

  • Spass am Improvisieren, aber auch am Verändern und Abwandeln von Bekanntem.

  • die musikalischen Möglichkeiten mit neuen Versionen bekannter Stücke zu erweitern

  • eine lebendige, zuweilen humoristische Kommunikation mit dem Publikum pflegen

  • auch bei klassischen Stücken darf es immer neue spontane Ideen geben, sodass die Stücke immer wieder neu erlebt werden können.

 

Wir beide unterrichten an der Musikschule Schwäbisch Hall, die in der von Grund auf renovierten ehemaligen Jugendvollzugsanstalt beheimatet ist. Bei einem oder zwei Glass Wein ist dann der Name Jailhouse Classics ( Es lebe die Freiheit!) entstanden.

 

Irgendwie haben wir uns unsere zuweilen kindliche Freude an der Musik erhalten und freuen uns bei jedem Konzert neu, diese mit dem Publikum teilen zu können.

Unser Repertoire umfasst Werke von Bach, Mozart und Schubert , aber auch argentinische Tangos, brasiliansische Musik, Folklore aus verschiedener Ländern und sogar eine Version Version von Stairway to Heaven (Led Zeppelin)

 

Die Reaktion des Publikums bei den bisherigen Konzerten hat unsere Erwartungen und Hoffnungen übertroffen und wir freuen uns auf mehr.

 

 

 

Videoaufnahmen aus unserem Konzert auf der

Comburg/Schwäbisch Hall, Juli 2016

 

 

 

Work in Progress:

Achron Hebräische Melodie

(Transkription des Gitarrenparts : Veet J.Ohnemus)